Bewertungszertifikat

Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Silber!

Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Silber!

Evangelische Lungenklinik Berlin
Evangelische Lungenklinik Berlin

Mehr

Weniger


Anbieterbewertungen - von Kunden für Kunden

  • Bewertungsdatum
    (aktuellste zuerst)
  • Bewertungsdatum
    (älteste zuerst)
  • Bewertung
    (höchste zuerst)
  • Bewertung
    (niedrigste zuerst)
Nach Jahrzehnten war ich selbst zur Abklärung einer Diagnose in der Station ***. Alle dort tätigen Mitarbeiter, angefangen von den Azubis über die Pflegefach- und Hilfskräfte bis hin zum Stationsarzt waren ausgesprochen nett, hilfsbereit und für meine Begriffe auch kompetent.
Was etwas nervte war die lange Wartezeit auf den vorläufigen Arztbrief.
Die Aufnahme dauerte 5 Stunden. Viel zu lang. Die Wahlleistungen, wie Einzelzimmer wurden nicht erfüllt.
Zum Frühstück wurde unser Zimmer vergessen. Auf Nachfrage gab es aber dann noch etwas zu essen.
Die Ärzte und Pfleger leisten aber sehr gute Arbeit.
Super
Ärzte,chirurgen,gesamtes pflegepersonal,azubis und küchenfeen waren sehr nett.,fachlich kompetent.ich fühlte mich sehr gut betreut und aufgehoben.auch wünsche wurden berücksichtigt.besser geht nicht.
Leider ist die reinigungsfee nicht sehr begeistert von ihrer arbeit und so sah es auch in den zimmern, bädern aus.
Leider mußte ich lange auf mein bett warten auch eine sehr lange wartezeit bei den entlassungsbericht.warten in allen bereichen ist leider an der tagesordnung.
Ich möchte mich bei allen von station 207a herzlich bedanken.ich habe es nicht bereut.
Vielen,vielen dank und weiter so.👍👍👍👍👍👍
Die Aufnahme zog sich wirklich ewig in die Länge und die Ärztin hat auch die Medikamente trotz eines Medikamentenplanes falsch aufgenommen wodurch es zusätzlich zu Komplikationen kam. Die Schwester die mich dann aber weiter aufgenommen hat war super nett und sehr empathisch. Sie gab mir ein Gefühl der Sicherheit.

Aufgenommen wurde ich auf Station 205 D. Die Schwestern und Pfleger sind bis auf vereinzelte Ausnahmen wirklich sehr nett und hilfsbereit. Was mich sehr gefreut hat und immer noch freut ist das es mittlerweile auch viele Männer in diesem Beruf gibt.

Das Personal mit dem ich auf Station zu tun hatte war mir gegenüber sehr nett bis auf zwei Ausnahmen... Was auch sehr unangenehm und unschön war.

Ich habe mich ansonsten aber wirklich gut betreut gefühlt und das Personal tat alles damit das auch so blieb. Sie kamen regelmäßig schauen und waren immer ansprechbar.

Das Einzige was zum Problem wurde und da tut mir das Pflegepersonal sehr leid sind zusätzliche Umstände wie seelische Erkrankungen die eine Behandlung schwierig machen. Ich bin leider mehrfach betroffen und musste immer wieder sehen wie das Pflegepersonal an ihre Grenzen geriet, da einfach der Background fehlte um die Situationen anders zu bewältigen, das ist aber absolut nicht die Schuld der Pfleger oder Schwestern sondern des Trägers. Psychische Erkrankungen nehmen immer mehr zu und da sollte der Träger des Krankenhauses eigentlich mal schalten und Weiterbildungen anbieten, um den Menschen ein sicheres Gefühl zu geben, denn ein Mensch der Angst hat kann sich nicht komplett öffnen oder betreuen lassen, wenn ihm ein Gefühl der Sicherheit und "Geborgenheit" fehlt. Und solche Situationen hatte ich häufiger mal was aber nicht an dem Personal lag da einfach der Background nicht da ist...

Was eine Umstellung war und die ersten Tage auch sehr befremdlich ist ist die Tatsache das die meisten Zimmer keine eigene Dusche haben. Was Ansicht nicht schlimm wäre wenn die Frauendusche aber wenigstens vernünftig in Ordnung wäre... Alles verkalkt und dreckig.... Das Fenster im Rahmen schwarzer Schimmel und die Armatur komplett kaputt das man echt Probleme hatte die Wassertemperatur einzustellen. Und das geht gar nicht!!!

Die Essensversorgung fand ich super... Ich mochte es mir das Essen direkt aussuchen zu können und mit dem Servicepersonal zu reden... Auf Station 205 D sind sie alle super nett, freundlich, hilfsbereit und machen möglich was möglich zu machen ist. Der Klinikträger könnte aber auch in diesem Bereich mal Geld investieren um es den Sevicekräften auch leichter zu machen, denn diese großen Speisewägen sind mit Garantie mega schwer und mittlerweile auch veraltet, da es auch Tage gab wo das Essen schon sehr abgekühlt war, weil die Warmhalteplatten einfach nicht mehr richtig funktionieren. Und um auch den Sevicekräften und dem Pflegepersonal das einfacher zu machen könnte der Klinikträger da wirklich mal was machen. Die Idee mit diesem Speisewagen finde ich Aber sehr sehr schön.

Auch die Mitarbeiter die die Anpassung der einzelnen Apparate machen sind super toll... Sie sind immer für einen da und erklären einem eine bestimmte Sache auch noch 10x mehr... Hauptsache der Patient versteht die Maschinen weiß was er tun muss.

Ich kann mich nur von Herzen bedanken für die super tolle Arbeit dir fort geleistet wurde... Sowohl das Pflegepersonal als auch die Servicekräfte... Vereinzelt hätte ich mir mehr Kommunikation mit den Ärzten gewünscht, weil das sehr sehr schleppend war und meine Auswertungen hat mir leider gar kein Arzt komplett erklärt was einfach mal traurig ist
Es war wie immer sehr angenehmer Aufenthalt in dieser Lungenklinik Ärzte und Krankenschwestern sind Super.
Wenn es geht nicht in ein 4 Bett Zimmer wenn man nur 2Tage da ist und nicht wo soviel Krebs Patienten im Zimmer sind es hat mich sehr heruntergezogen.
Hallo liebe Leser,
ich hatte das Glück gehabt in die Lungenklinik in Buch zu kommen. Das war für mich das erste mal, dass ich in eine Spezial Klinik kam.
Die Ärzte und Schwestern und die anderen Mitarbeiter waren alle sehr freundlich, hilfsbereit und man ist nie im Regen stehen gelassen worden. Man hat alles genau erklärt bekommen.
Was ich besonders gut fand war eine Tafel an der Wand, im Zimmer, wo die Schwestern kleine Gedächtnisstützen notiert hatten für den Patienten. Dieser wusste dann immer wann er wo hin musste.
Die Klinik ist nur zu empfehlen. Was ich noch abklären lassen möchte ist, ob ich eine Silikose-Lunge habe. Da ich im Kupferbergbau zu DDR-Zeiten gearbeitet habe und man zu diesem Zeitpunkt keine Masken wie heute vor Ort hatten.
Ärzte,Pflege,Betreuung und Essen sehr gut
Alles im allen eine gute Fachkompetenz und eine ausgezeichnete Pflege und Betreuung

Loading...

Die eKomi Siegel