Bewertungszertifikat

Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Bronze!

Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Bronze!

Evangelische Lungenklinik Berlin
Evangelische Lungenklinik Berlin

Mehr

Weniger


Anbieterbewertungen - von Kunden für Kunden

  • Bewertungsdatum
    (aktuellste zuerst)
  • Bewertungsdatum
    (älteste zuerst)
  • Bewertung
    (höchste zuerst)
  • Bewertung
    (niedrigste zuerst)
Gut
Kommunikation zwischen Arzt, Pflegepersonal und Patient muss besser werden, denn der Patient steht in der Mitte und kann nicht wissen, wo etwas für seine Gesundheit von wem geändert wurde.
Sehr gut
Ich bin in diesem Krankenhaus vom Unfallkrankenhaus Marzahn am 9.3.20 hier hin gekommen mit vorheriger Absprache einer Ärztin aus dem UKB zur Weiterbehandlung mit großer Luftnot (COPD Gold IV); ich war 3 Tage auf der Station 2o5c und kam dann in Haus 27 Station 2o7E. . Ich kann nur sagen ich war auf beiden Stationen außerordentlich zufrieden mit der Fürsorge der Ärzte sowie dem gesamten Pflegepersonal. Was besseres kann man sich nicht wünschen soviel Zusprechung und Aufklärung hab ich noch nicht erlebt, da ich ein großer Angst Patient bin , mir wurde soviel Mut gemacht und immer meine Entscheidungen akzeptiert . Ein wunderbares Krankenhaus welches obwohl die Ärzte und das Pflegepersonal bestimmt auch sehr viel zu tun haben ,, aber immer ein offenes Ohr für die Patienten. Ich möchte auf diesem Wege mich nochmal ganz herzlich bedanken . Auch vergessen möchte ich nicht die Physiotherapeuten die mit sehr viel Liebe alles geben damit man wieder auf die Beine kommt. Auch ein großes Lob an den Lungenfunktionsbereich ,;die den Angst Patienten so wie ich es einer bin, mit großer Ruhe und Zusprechung zur Seite stehen . An allen nochmal ein sehr großes Lob und ein Dankeschön, weiter so. Fr. ***
Super. Sehr zu empfehlen.
Freundliche und kompetente Betreuung
Ich war mit meinem diesmaligen Aufthalt gegenüber den sonstigen sehr unzufrieden.Wartezeit im Aufnahmecentrum einfach viel zulange.Keine Absprachen von Aufnahmecentrum zur Station.Musste diesmal übermäßig lange auf ein Bett warten-lag an den Reinigungskräften-,nen Arzt auf Station bekam ich erst nach mehreren Anfragen zu sprechen,da das inhalieren erst vom Arzt angewiesen werden muss.Mediplan lag vor und gerad bei Lungefibrose ist inhalieren wichtig.
Pallihaus (230) Spitzenteam
Die Aufnahme erfolgte zügig und reibungslos, nur dann auf der Station dauerte es Stunden, bis man aufs Zimmer konnte.
Die Pflege- und Servicekräfte waren alle freundlich und hilfsbereit, immer ansprechbar und bemüht, auf Fragen eine schnelle Antwort zu geben.
Die Verpflegung war sehr gut, abwechslungsreich und lecker. Es kamen nicht immer alle 3 Gerichte im Zimmer an, die auf der Liste standen, aber das nur am Rande.
Die Ärzte waren auch bemüht zeitnah Auskunft zu geben. Auch wenn es vormittags durch die Visite zeitlich nicht möglich war, hatte man nachmittags die Möglichkeit, auf ein persönliches Gespräch, wenn man es wollte.
Rundum habe ich mich dort wohl und gut aufgehoben gefühlt.
Was ich persönlich zu bemängeln habe, ist die Warterei auf die letzten Ergebnisse und Befunde der OP nach der Entlassung. Es wurde gesagt, dass es 1 bis 2 Wochen dauern kann, bis die letzten Befunde da sind.
Vielleicht dauert es ja auch länger, aber man wartet ja als Patient darauf, dass endlich mit der Therapie begonnen werden kann. Ich telefoniere nun nach 3 Wochen (nach der Entlassung) der Klinik hinterher, wie es weiter geht.
Ein Tipp von mir, einfach mal einen Zwischenbescheid an den Patienten geben, damit man weiß, ob die Befunde da sind und nun beraten wird, welche Therapie möglich ist, denn nicht nur als Krebspatient möchte man, dass einem so schnell wie möglich geholfen wird.
Schade, dass die Ärzte in manchen Situationen die menschliche Seite ihres Berufes vergessen. Denn die sollte nach der Entlassung aus dem Krankenhaus nicht aufhören...
Ich fühlte mich gut aufgehoben und versorgt, mir konnte sehr gut geholfen werden.

Loading...

Die eKomi Siegel