Bewertungszertifikat

Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Silber!

Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Silber!

Evangelische Elisabeth Klinik
Evangelische Elisabeth Klinik

Mehr

Weniger


Anbieterbewertungen - von Kunden für Kunden

  • Bewertungsdatum
    (aktuellste zuerst)
  • Bewertungsdatum
    (älteste zuerst)
  • Bewertung
    (höchste zuerst)
  • Bewertung
    (niedrigste zuerst)
Nettes Pflegepersonal, nette Ärzte, die auch auf einen individuell eingehen.
Behandlung war gut, habe mich gut aufgehoben gefühlt. Als Pfleger kann ich sagen, dass die medizinische Versorgung auch gut war. Lediglich das Essen könnte besser sein. Das System gefällt mir nicht so, da gibt es in anderen Kliniken bessere Lösungen.
Alles in allem aber gut.
Ich bin sehr zufrieden.
Ich bin einer Weiterempfehlung gefolgt und werde diese Klinik ebenfalls empfehlen.
Von Aufnahme über OP-Vorbereitung bis zur Entlassung habe ich nur freundliche Menschen angetroffen.
Dankeschön
War sehr zufrieden. Das Pflegepersonal war sehr nett und hilfsbereit. Die Ärzte nahmen sich Zeit und sind Kompetent.
Das Krankenhaus teilte mir mehrfach falsche Informationen mit und sorgte so für eine angespannte Stimmung in einer ohnehin schon stressigen Situation. Für die Zukunft sollte das Krankenhaus daran arbeiten, organisatorische Abläufe verbindlicher, zeiteffizienter und strukturierter durchzuführen. Ich möchte dies an drei Beispielen erläutern:
1. Mir wurde mitgeteilt, dass ich am 8.10. um 11 Uhr das Narkosegespräch haben sollte. Am Tag der Aufnahme war ich pünktlich um 10:45 Uhr bei der Anmeldung. Dort teilte man mir mit, dass mein Termin um 12: 30 Uhr sei.
2. Auf der Station 3a angekommen, wurde mir mitgeteilt, dass ich am 9.10. um 7:25 Uhr in den OP-Bereich gebracht werden würde und die OP um um 8:00 Uhr beginnen würde. Ich wurde um 5:30 Uhr vom Pflegepersonal geweckt, um mich für die OP vorzubereiten. Um 8:16 Uhr teilte mir das Pflegepersonal mit, man hätte sich im Plan geirrt und meine OP sei für einen späteren Zeitpunkt angesetzt. Gründe, wie es zu dieser Fehlinformation gekommen sei, wurden mir nicht offengelegt.
3. Am Tag der Entlassung war der Arztbrief fehlerhaft, sodass sich die Entlassung in die Länge zog. Der Arztbrief enthielt hier Angaben, die sich auf meine Zimmermitbewohnerin bezogen. Dies erweckte den Eindruck, die Ärzte seien nicht darüber informiert, welche medizinischen Eingriffe bei den jeweiligen Patienten vorgenommen wurden.

Darüber hinaus bin ich mit der Gestaltung der Besuchzeiten unzufrieden
Ich mag mit einer türkischen Patientin in einem Zimmer, die täglich von ca. 11 Uhr durchegehebd bis 21 Uhr Besuch empfing. Die ist für frischoperierte Menschen eine unerträgliche Zumutung. Ich bat das Pflegepersonal mehrfach darum meinem Bedürfnis nach Ruhe entgegenzukommen. Dies blieb zunächst ohne Erfolg, da das Pflegepersonal hier keinen Handlungsgrund sag den Besuch der Patientin zu beenden. Erst als ich mich vor Verzweiflung und dem grosem Bedürfnis nach Ruhe selbst vorzeitig entlassen wollte, würde der Besuch von Pflegepersonal beendet.
Ärztliche Betreuung sowie Betreuung der Anästhesie waren sehr gut. Die pflegerische Versorgung auf Station beschränkt sich nur auf möglichst schnelle Abfragungen der Parameter und der minimalistischen pflegerischen Grundversorgung Dabei fehlt es an jeglicher Umsichtigkeit und Fürsorge in der Patientenbetreuung, sei es Betten machen, umsichtige Hilfe anbieten beim aufstehen, waschen zumindest Nachfrage an evtl benötigter Hilfe. Erfolgte nur am 1. Post Op. Tag, wo auch einmalig das Bett gemacht wurde. Zum Glück verfügte ich als Patientin über entsprechende Fitness und Wissen mir meine Umgebung während meiner durch die Op eingeschränkte Beweglich zu organisieren und zu gestalten.
Alles in Ordnung
gute und nette Betreuung; sehr moderne und saubere Zimmer
Pflegepersonal Top.
Essen für ein Krankenhaus echt tauglich.
Es ist alles sauber und auch die Betten soweit bequem.
Nur vom Entlassungsmanagment hm...
Seit *** kann ein Krankenhaus für bis zu einer Woche krank schreiben bzw auch Rezepte an Patienten geben... hier ist das leider noch nicht angekommen.
Bedauerlicherweise war die Kommunikation zwischen Ärzten/bzw. Stationsarzt und Pflegepersonal nicht gut. Es wurde ärztlicherseits z. B. geplant, einen anderen Eingriff vorzunehmen - statt Koloskopie eine Dillertation -. Das war dem Pflegepersonal offensichtlich nicht *** der Patient musste diese Information weitergeben.Ich war Anfang des Jahres schon einmal stationär zu Untersuchungen im Haus. Und zu diesem Zetpunkt lief alles reibungslos.
Alle extrem freundlich, hilfsbereit und kompetent. Sehr gut!

Loading...

Was ist eKomi?

eKomi ist ein unabhängiger Online-Bewertungsdienstleister der Unternehmen, Hotels und weitere Anbieter dabei unterstützt, ausschließlich transaktionsbezogene Bewertungen zu generieren und zu verwalten. So kann wertvolles Kundenfeedback gewonnen werden, was für mehr Transparenz und Sicherheit für Endverbraucher im E-Commerce sorgt.

Die eKomi Siegel